Kundenvereinbarung

1. ZWECK

Diese Besonderen Bedingungen ergänzen die Allgemeinen Bedingungen und bezwecken die Festlegung der Bedingungen, unter denen SCALEWAY dem Nutzer (Nutzer oder Nutzern) Rechen-Services (Rechen-Services) und Speicher-Services (Speicher-Services), zusammen Cloud-Services („Cloud-Services“), zur Verfügung stellt. Im Falle von Widersprüchen zwischen den Allgemeinen Bedingungen und diesen Besonderen Bedingungen gehen letztere vor.

2. GEMEINSAME BEDINGUNGEN FÜR DIE CLOUD SERVICES

2.1. Testzeitraum

Bei der Anmeldung zu den Cloud Services kann der Nutzer eine festgelegte Testphase in Anspruch nehmen, allerdings mit den auf der Webseite angegebenen Einschränkungen. Schließt der Nutzer nach Ablauf des Testzeitraums kein Abonnement für die Vollversion der Cloud-Services ab, wird das Testangebot automatisch beendet und die in diesem Zusammenhang erstellten Daten des Nutzers werden dauerhaft gelöscht. Es liegt daher in der Verantwortung des Nutzers, alle notwendigen Vorkehrungen zu treffen, um diese Daten vor Ablauf des Testzeitraums wiederherzustellen. Während des Testzeitraums kann der Nutzer seine Abrechnungsdaten jederzeit über die Konsole bestätigen und wird dann sofort auf den vollen Service umgestellt.

2.2. Voraussetzungen für den Zugriff auf Cloud-Services

Die Nutzer sind für die Bereitstellung der für den Zugriff auf die Cloud-Services erforderlichen Computer- und Telekommunikationsressourcen verantwortlich. Er trägt insbesondere die Kosten, die mit den für den Zugang zu den Cloud-Services erforderlichen Computer- und Telekommunikationsressourcen verbunden sind, und insbesondere eine Internetverbindung, die einen mit den Cloud-Services kompatiblen Durchsatz und Qualität bietet.

Der Nutzer ist allein verantwortlich für die Auswahl der Cloud-Services, die seinen Bedürfnissen am besten entsprechen. In diesem Zusammenhang erklären sie, dass sie sich vor der Inanspruchnahme der Cloud-Services vergewissert haben, dass diese ihren Bedürfnissen in vollem Umfang entsprechen und dass sie von SCALEWAY alle für den Vertragsabschluss erforderlichen Informationen in voller Kenntnis der Sachlage erhalten haben.

3. BESCHREIBUNG DER CLOUD-SERVICES

3.1.

Cloud-Services ermöglichen es Nutzern, Computer-Ressourcen nach Bedarf zu verbrauchen. Cloud-Services sind über die Konsole und über (API) Programmierschnittstellen zugänglich.

3.2.

Im Rahmen der Rechen-Services kann der Nutzer konfigurierbare Server erstellen. Nutzer können die Konfiguration ihres Servers ändern (Volumen, IPs, Sicherheitsgruppen). Die benötigten Hardware-Ressourcen werden beim Start des Servers zugewiesen. Darüber hinaus können Nutzer Funktionen nutzen, mit denen sie die Bereitstellung von Servern automatisieren können (Snapshot, Images). Da der Speicher der Server nicht von SCALEWAY gesichert wird, obliegt es den Nutzern, für eine Sicherung ihrer Daten zu sorgen.

Im Rahmen der Speicher-Services können Nutzer Daten, sogenannte Objekte (Objekte), versenden. Nutzer können automatisch gesendete Objekte senden und lesen. Da Objekte nicht von SCALEWAY gesichert werden, obliegt es den Nutzern, ihre Daten zu sichern. SCALEWAY wird sich bemühen, die Objekte so lange aufzubewahren, bis der Nutzer deren Löschung verlangt oder der Vertrag beendet wird.

4. PFLICHTEN DER NUTZER

4.1.

Nutzer sind allein verantwortlich für alle Daten, Software und Informationen, die sie über die Cloud-Services erstellen, installieren, herunterladen oder übertragen. Sie sollten die Meldeformalitäten für die Verarbeitung dieser Daten gegenüber den zuständigen Datenschutzbehörden erfüllen. Nutzer sind für die Wiederherstellung ihrer Daten vor Beendigung des Vertrages, gleich aus welchem Grund, verantwortlich.

4.2.

Die Nutzer verpflichten sich, die Cloud-Services in rechtmäßiger Weise, in Übereinstimmung mit den geltenden Vorschriften und in Übereinstimmung mit den Allgemeinen und Besonderen Bedingungen zu nutzen. SCALEWAY hat grundsätzlich keine Kenntnis von den auf seinen Servern gespeicherten Inhalten. Der Nutzer verpflichtet sich daher, SCALEWAY von allen Regressen, Ansprüchen oder Gerichtsverfahren freizustellen, die sich auf die vom Nutzer im Rahmen der Cloud-Services auf den Servern gespeicherten Inhalte beziehen.

5. SERVICE-VERPFLICHTUNGEN

5.1. Gemeinsame Leistungsverpflichtungen für die Cloud-Services

Die für die Cloud-Services garantierte Verfügbarkeitsrate entspricht der Netzverfügbarkeit. Sie hängt von der abonnierten Service-Stufe ab und ist auf der Webseite angegeben. Bei Nichteinhaltung dieser Verpflichtung während eines abgelaufenen Kalendermonats hat der Nutzer Anspruch auf eine Entschädigung in Höhe des Anteils des fälligen monatlichen Entgelts, berechnet über den Zeitraum, in dem die Verfügbarkeitsrate nicht erreicht wird, sofern der Nutzer den Vorfall meldet und eine Entschädigung von SCALEWAY verlangt. Bei höherer Gewalt, bei unabwendbaren Ereignissen Dritter oder bei Verschulden des Nutzers besteht kein Anspruch auf Entschädigung. Geplante Wartungsarbeiten, die zu einer vorübergehenden Nichtverfügbarkeit führen, gelten nicht als Nichtverfügbarkeitszeit.

5.2. Verpflichtungen zu Rechen-Services

Nutzer können jederzeit die Inbetriebnahme eines zuvor konfigurierten Servers verlangen. Da die für den Betrieb des Servers erforderlichen Hardwareressourcen nicht reserviert werden, wenn der Server in der Konsole gewechselt wird, kann der Start dieses Servers aufgrund eines Mangels an verfügbaren Hardwareressourcen fehlschlagen. Nutzer können sich an den technischen Support wenden, um die Zeiträume für die Verfügbarkeit der gewünschten Konfiguration zu erfahren. Die Startzeit des Servers hängt von der Konfiguration des Servers ab, zertifizierte Images sind für einen Start in weniger als 60 Sekunden optimiert.

Sollte ein Server ausfallen, muss der Nutzer den technischen Kundendienst benachrichtigen und wird aufgefordert, einen Wechsel zwischen Ausschalten und Hochfahren des betroffenen Servers vorzunehmen, wodurch die dem Server zugeordnete physische Hardware geändert wird.


SCALEWAY, eine vereinfachte Aktiengesellschaft (Société anonyme par actions simplifiée) mit einem Betriebskapital von 214.410,50 €, mit Sitz in 8 rue de la ville l’Evêque – 75008 Paris, FRANKREICH, eingetragen im Pariser Gesellschafts- und Handelsregister unter der Nummer RCS PARIS B 433 115 904, USt.-Nummer FR35433115904, erreichbar über ihre Internetseite http//www. scaleway.com/ sowie telefonisch unter +33 (0) 184 130 042, oder per Fax unter +33 (0) 899 193 775 (1,35 € pro Anruf plus 0,34 €/Min.)