PRO2 Instances

Die neueste Generation von General Purpose Instances, die für Hochleistungs-Workloads in Produktionsumgebungen entwickelt wurde.

Produktionsreife Qualität

Ausgestattet mit der dritten und modernsten Generation von AMD EPYC™ 7003-Serie Prozessoren für leistungsstärkstes und produktionsreifes Computing. Sie und Ihre Kunden können sich darauf verlassen!

Einfache Bereitstellung und Skalierung

In Sekundenschnelle mit den Ihnen bekannten Tools bereitstellbar. Kann man Terraform verwenden? Natürlich. Und Befehlszeile? Selbstverständlich auch.

Eine robuste Architektur

Bauen Sie sich eine sichere und verlässliche Architektur mit Security Groups, Point-in-Time-Recovery, Snapshots, Private Networks & Public Gateway auf.

Verfügbare Zonen:
Paris:PAR 1PAR 2PAR 3
Amsterdam:AMS 2
Warsaw:WAW 1WAW 2

Ein Blick ins Innere

zur Console
  • Prozessor2 bis 32 vCPUs

  • ProzessortypAMD EPYC™ 7003-Serie

  • Arbeitsspeicher8 bis 128 GB RAM

  • ArbeitsspeichertypDDR4 ECC

  • SpeicherBlock Storage nach Bedarf

  • SpeichertypFull SSD

  • Bandbreite350 MBit/s bis 6 GBit/s

  • Service-Level99,99% SLA

Anwendungsfälle

Unsere virtuellen Maschinen wurden dazu entwickelt, Ihre kritischen Produktionsumgebungen als Anwendungen mit hohem Datenaufkommen mit einem Service-Level (SLA) von 99,99 % zu hosten. Sie können Server in Sekundenschnelle direkt über die Console oder das Befehlszeile-Interface (CLI) bereitstellen, mit Terraform eine Reihe von Cloud-Instances erstellen und Ihren Datenverkehr mit einem Load Balancer verwalten.

Mit High-End AMD EPYC vCPUs und Block Storage sind unsere General Purpose Instances bereit, Ihre Workloads mit hohem Datenverarbeitungsbedarf zu hosten. Sie können sie für Stapelverarbeitung, parallele Datenverarbeitung oder Datenmanipulation verwenden, egal ob es sich um einmalige oder wiederkehrende Aufgaben handelt. Sie können sie je nach Bedarf innerhalb kürzester Zeit hoch- bzw. herunterskalieren.

Unsere virtuellen Maschinen für General Purpose können Software as a Service (SaaS) sicher ausführen. Sie können den Zugriff auf Ihre virtuellen Maschinen mithilfe von Security Groups einschränken und Ihre Daten mit wenigen Mausklicks sichern oder wiederherstellen. Zur Automatisierung Ihrer containerisierten Anwendungen können Sie Ihre PRO2 Instances zudem mit Managed Kubernetes bereitstellen. Diese Daten können auch problemlos auf Block Storage oder Object Storage gespeichert werden.

Führendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Top-Hardware

Scaleway PRO2 bietet die beste Leistung pro Euro im Vergleich zu AWS, GCP, Azure, Digital Ocean und OVH und ermöglicht es Ihnen, bis zu 40% an Infrastrukturkosten zu sparen.

Kostenloser Transfer

Der Import und Export von virtuellen Maschinen ist im Preis der Instance enthalten, was Ihnen bei der Skalierung hilft und gleichzeitig Ihre unerwarteten Ausgaben reduziert.

Einfache Abrechnung

Keine versteckten Gebühren, Sie müssen sich nie um komplizierte Rechnungen kümmern und können die Kosten Ihrer Infrastruktur auf einen Blick im Vorhinein abschätzen.

Der Benchmark basiert auf einer Kostenschätzung von 730 Stunden pro Monat im Mai 2022.

Mit den PRO2 Instances loslegen

Unsere Vorteile

24/7 Live Chat-Support

Lehnen Sie sich mit unserem 24/7 Kundensupport entspannt zurück. Wir sorgen dafür, dass Ihre Infrastruktur immer in Betrieb ist.

Eine einzigartige Entwicklererfahrung

Wir bieten eine einzigartige Entwicklererfahrung mit API-Zugang, Linux-Distributionen, einer intuitiven Console und Terraform.

Eine benutzerfreundliche Console

Unsere Benutzeroberfläche wurde für die Bedürfnisse von Entwicklern konzipiert, um Ihnen die beste und angenehmste Erfahrung bei der Verwaltung Ihrer Cloud-Produkte zu verschaffen.

Ein echtes Cloud-Ökosystem

Unsere Cloud-Produkte wurden so konzipiert, dass sie miteinander kompatibel sind und Ihnen somit eine erstklassige und lückenlose Cloud-Erfahrung bieten.

Erste Schritte mit Tutorials

  • Wie stelle ich eine Ruby on Rails-Anwendung bereit?Mehr erfahren
  • Wie erstelle ich Modelle in meiner Django-Anwendung?Mehr erfahren
  • Wie konfiguriere ich ein Nginx-HTTPs-Reverse-Proxy auf Ubuntu Bionic?Mehr erfahren
Tutorials

Ab 0,055 €/Stunde

Preisgestaltung

Entdecken Sie GP1 Instances

Die erste Generation der General Purpose Instances bietet Ihnen eine kostengünstige Option für jede Architektur. Geeignet für zuverlässige Workloads und Produktionsumgebungen.

Mehr erfahren

Häufig gestellte Fragen

Die neueste Generation der PRO2 Instances von Scaleway bietet eine sichere, skalierbare und grundsolide Grundlage für Ihre produktionsreife Umgebung.
PRO2 Instances sind die zweite Generation von General Purpose Instances nach GP1. Sie bieten 30 % mehr Leistung als die GP1 Instances (GeekBench-Tests zufolge), erweiterte Instance-Optionen, 99,99 % SLA und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis auf dem Markt.
Die PRO2 Instances von Scaleway basieren auf dem AMD EPYC™ 7003-Serie Prozessor.

PRO2 Instances sind in allen unseren Regionen verfügbar: Paris (Frankreich), Amsterdam (Niederlande) und Warschau (Polen). Die Rechenzentren von Scaleway sind alle rund um die Uhr durch biometrische Zugangskontrollsysteme und durch unser eigenes technisches Personal und Sicherheitspersonal vor Ort geschützt.

Ja. Bitte nutzen Sie das Tutorial.

Wir bieten eine große Auswahl an verschiedenen Linux-Distributionen und InstantApps für Instances. PRO2 Instances arbeiten mit einer Auswahl der neuesten, am häufigsten genutzten Images, darunter Ubuntu, Debian, CentOS und Fedora.

Der ImageHub von Scaleway ist ein Katalog von System-Images, mit dem Sie Ihre Lieblingsanwendungen in Sekundenschnelle mithilfe von vorkonfigurierten Images bereitstellen, verwalten und skalieren können.

Sie können sich über ein SSH-Kommunikationsprotokoll mit Ihren PRO2 Instances verbinden. Für zusätzliche Sicherheit können Sie den Zugriff auf Ihre lokale IP-Adresse mit Hilfe von Security Groups einschränken.

General Purpose Instances unterstützen Hot-Snapshots. Das bedeutet, dass Sie einen Snapshot durchführen können, während Ihre Instance läuft. Mit Hot-Snapshots können Sie eine punktgenaue Datensicherung ohne Ausfallzeiten erstellen. Bitte beachten Sie, dass Hot-Snapshots potenziell zu Dateninkonsistenzen oder Datenverlusten führen können. Bevor Sie einen Hot-Snapshot erstellen, sollten Sie die Daten immer auf Ihrer Festplatte synchronisieren und I/O-intensive Vorgänge beenden. Wann immer möglich, sollten Sie einen Cold-Snapshot (bei ausgeschalteter Instance) erstellen.